Kopf



P. Viktrizius
Weiß, Kapuziner

Vorbild im Umgang mit anderen

Er war sehr vorsichtig in seinem Reden. Wenn andere im Gespräch über einen anderen herfielen, dann konnte er immer geschickt ablenken. Er beharrte nicht auf seinen Ansichten; er hörte gern die Meinung anderer. In der Beurteilung von Mitmenschen mag sich Pater Viktrizius manchmal getäuscht haben, aber seine Entscheidungen waren immer reiflich überlegt und gut begründet.

P. Franz S. Haggenmiller, Kapuziner in Altötting
home > Vorbild für heute        

Freundesbrief P. Viktrizius Weiß

Was bedeutet Pater Viktrizius Weiss im 21. Jahrhundert?

Ein Pfarrer erzählte von seiner Erfahrung, dass er von Jugendlichen oft hört, dass Pater Viktrizius ein Mann von vergangenen Zeiten ist. Und die Zeiten haben sich geändert.- Hier gibt es doch einiges zu bedenken.

  • Es ist beachtlich, wie sehr Pater Viktrizius all das geschätzt hat, was er an religiöser Prägung und Erziehung von seinen Eltern erfahren hat. Er ist trotz seiner hohen Begabung keinem Freiheitswahn verfallen.

  • Von den Eltern hat Pater Viktrizius sicher etwas abgeschaut, wenn es darum ging, anderen zu helfen. Dies zeigt sich in seiner Jugend, in seinem Wirken als Priester und im Orden der Kapuziner.

  • Die Frömmigkeit des Pater Viktrizius bestand nicht aus einem bunten, religiösen Sammelsurium. Das Evangelium war für ihn das tragende Fundament. Hier lag dann auch die Kraft, die ihm in der Führung anderer Menschen gegeben war.

  • Sein Alter war hart von Krankheit gezeichnet. Er gibt hier eine Anwort für alle, die fragen, warum ausgerechnet ihnen trotz Gebet und Glaube ein solch hartes Kreuz auferlegt wird.

Auch wenn der Lebensweg so vieler Mensch heute anders verläuft, aus dem Leben des Pater Viktrizius kann etwas Hilfreiches abgeschaut werden.






zurück




Deutsche Kapuziner, Provinzialat: Kapuzinerstr. 34, 80469 München - Tel.:089-278 271-0