Kopf



P. Viktrizius
Weiß, Kapuziner

Tägliches Gebet während der Novene

Herr Jesus Christus, du ermutigst uns, unsere Anliegen im Gebet zu dir zu tragen. "Wenn ihr mich um etwas in meinem Namen bittet, werde ich es tun" (Jo 13,14). Die Heiligen und alle, die dir in ungeteilter Hingabe gefolgt sind, legen bei dir für uns Fürsprache ein. Dein Diener Pater Viktrizius erweist sich für Hilfesuchende als Fürsprecher. Im Vertrauen auf diese Fürsprache flehe ich dich um deine Hilfe an in meinem besonderen Anliegen... Herr, laß mich heute dein Wort vernehmen. Lehre mich, im Geiste des Paters Viktrizius dir heute nachzufolgen. Amen.

home > Novene > Tag 8home        

Novene, Tag 1

Achter Tag der Novene

"Ich bin ein Sohn Mariens"

Wort der Heiligen Schrift:
"Bei dem Kreuze Jesu standen seine Mutter und die Schwester seiner Mutter, die Frau des Klopas und Maria von Magdala. Als Jesus seine Mutter sah und bei ihr den Jünger, den er liebte, sagte er zu seiner Mutter: Frau, siehe dein Sohn! Dann sagt er zu dem Jünger: Siehe, deine Mutter! Und von dieser Stunde an nahm sie der Jünger zu sich" (Jo 19,25-27).)

Sterbend am Kreuz vertraut der Herr uns seiner Mutter an. Pater Viktrizius nahm von Jugend auf das Erbe des Herrn mit dankbarer Liebe an. Er weihte sich Maria, seiner himmlischen Mutter. Dr. Anton Weiß hätte sich gerne als Ordensnamen »Bernhard« erbeten. Er erhielt aber den Namen Viktrizius. Am Tag vor seiner Einkleidung schreibt er: "Sei mutig. Siehe, das kleine Opfer, das ich mit dem Namen gebracht, hat mir so viel Freude eingetragen. Viktrizius! Gott hat mich besiegt, ich will siegen. Viktrizius kann auch Sohn der Siegerin heißen. Ich bin ein Sohn Mariens. Wem anders verdanke ich so viele Gnaden als ihrer Fürbitte. Maria, bitte für mich!" Über die Schlußbetrachtung der Jahresexerzitien 1878 bemerkt Pater Viktrizius: "Du mußt Maria lieben, weil sie alle Liebe verdient. Liebe sie, sie hat dich zuvor geliebt. Wie gut ist Gott! Maria ist eine Erfindung seiner Liebe." - Was Pater Viktrizius seiner Nichte Katharina schrieb, das will er auch dir sagen: "Vertrau auf die liebe Himmelmutter! Wenn es einmal gilt, hilft sie dir sicher."

Lasset uns beten! (Klicken Sie auf diesen Text)

Herr Jesus Christus,

von Herzen danke ich dir, daß du auch mir deine Mutter zu meiner himmlischen Mutter gegeben hast. Ich vertraue mich heute aufs neue deiner Mutter an:
O meine Gebieterin, o meine Mutter, dir bringe ich mich ganz dar. Um dir meine Hingabe zu bezeugen, weihe ich dir meine Augen, meine Ohren, meinen Mund, mein Herz, mich selber ganz und gar. Weil ich also dir gehöre, o gute Mutter, so bewahre mich, beschütze mich als dein Gut und Eigentum. Amen.
zum 9. Tag der Novene







Deutsche Kapuziner, Provinzialat: Kapuzinerstr. 34, 80469 München - Tel.:089-278 271-0