Kopf



P. Viktrizius
Weiß, Kapuziner

Prädikat "Vorzüglich"

In seinem Abiturzeugnis stand: Anton Weiß hat im Schuljahr 1860/61 der IX. Klasse des Gymnasiums zu Landshut die Absolutorial-Prüfung bestanden und es wird demselben hiermit das Absolutorium mit der Note Eins und dem Prädikat "Vorzüglich" erteilt.

Einer seiner Brüder erzählte: Weder die Eltern noch andere Personen hatten je an Anton etwas zu rügen gehabt...Die Lehrer klagten nie über ihn, in gleicher Weise ließ er auch nie über einen Lehrer ein abfälliges Wort fallen.

home > Lebensdaten > Kindheit und Jugend        

Kindheit und Jugend des P. Viktrizius Weiß

Kindheit und Jugend

Der Geburtsort des Anton Weiß ist die niederbayerische Stadt Eggenfelden. Am 18. Dezember 1842 erblickte er das Licht der Welt. Die Mutter entstammte einer angesehenen Färbersfamilie des Städtchens. Der Vater war Arzt. Prägend für Anton Weiß war die religiöse Atmosphäre seines Elternhauses. 1855 übersiedelte der Vater nach Landshut. Hier war für die Kinder die Gelegenheit geboten, das Gymnasium zu besuchen. In jeder Klasse erwies sich Anton als der Begabteste. Trotz seiner Spitzenleistungen blieb er zurückhaltend und bescheiden.




In der niederbayrischen Stadt Landshut besuchte
Anton Weiß das Gymnasium

 



zurück












Deutsche Kapuziner, Provinzialat: Kapuzinerstr. 34, 80469 München - Tel.:089-278 271-0